Was verbirgt sich hinter dem

Freundeskreis Kambodscha e.V.?

 

Anlässlich einer Vietnam- und Kambodschareise 2013 haben wir erfahren dürfen, wie gut es uns geht, im Vergleich zur bitteren Armut, die in Kambodscha herrscht. Vor allem die Kinder sind davon vorrangig betroffen. Wenn man sich vorstellt, dass ein Großteil der Bevölkerung im 21.Jahrhundert ohne Strom und sauberem Trinkwasser leben muss. Wir haben auf dieser Reise einen interessanten Menschen kennengelernt, Chantha South. Er hat uns auf ganz eindrucksvolle Weise seine Mitmenschen und sein Land näher gebracht. Das war der Anlass, den Freundeskreis zu gründen, um zu helfen. Sauberes Trinkwasser ist der erste Schritt für bessere Gesundheit und Bildung.

Helmuth Kircher

Wasser ist Leben!

Die Kindheitserinnerungen unseres Freundes Chantha South stehen in enger Verbindung zu dem, was wir bereits in kurzer Zeit alles bewegt haben. Über 160 Brunnen sind in nur 2 Jahren seit Oktober 2015 entstanden.

Chantha selbst wuchs in einem armen Dorf auf. Wenn er durstig war, trank er aus Tümpeln, einem Fluss oder aus dem angesammelten Wasser der Fuß – Abdrücke von Wasserbüffeln. Er hat nie vergessen, wie es sich anfühlte, durstig zu sein und er musste schon im Alter von 4 Jahren arbeiten.

Mit ihm zusammen möchten wir vor allem den Kindern helfen, denn der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist die Grundlage für eine bessere und gesündere Zukunft.

Wir vom Freundeskreis haben uns auf den Bau von Brunnen und deren Nachsorge spezialisiert. Der Bau eines Brunnens kostet nur € 365,- und bietet den Zugang bis zu 10 Familien oder 130 Personen.

HELFEN KANN SO EINFACH SEIN.

Spenderstimmen

Mir war nicht bewusst, dass man aus unserer Sicht mit relativ wenig Aufwand so viel Freude machen kann. Manche andere Spenden gehen anonym unter in der Hoffnung, Gutes zu bewirken. Der nächste Brunnen kommt bestimmt.
Christiane und Martin W.