Blog

Siem Reap – unser Ausgangspunkt - Tor nach Angkor Wat

Eingebettet zwischen Reisfeldern und ausgedehnt entlang des Siem Reap Flusses war die kleine Stadt Siem Reap die Hauptstadt der gleichnamigen Region einmal ein ruhiges verschlafenes Dorf im kambodschanischen Hinterland, bis es sich von einigen Jahrzehnten zu einem rasch wachsenden Ort des Massentourismus entwickelte.

siem reap

Siem Reap, diese kleine provinzielle Stadt ist vor allem bekannt als Eintrittstor zu Kambodschas Jahrtausende altem, spirituellem und kulturellem Herzen; zu den Tempelruinen des alten Khmer-Reiches von Angkor, die an archäologischer Bedeutung und visueller Kraft in eine Reihe stellen muss mit solch mächtigen Monumenten wie den Tempeln von Bagan, den Pyramiden, Machu Pichu und dem Taj Mahal, die alle seit 1992 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Somit ist die Stadt für die meisten Reisenden leider lediglich der Ort, wo sie wohnen, um die Tempel-Anlage Angkor zu besichtigen.

Siem Reap ist sicherlich nicht großartig oder monumental und steht in merkwürdigem Missverhältnis zur omnipräsenten Massivherrlichkeit der alten Khmer – Tempel in nur 6 km Entfernung. Aber eine Satellitenstadt ohne Herz und Geist ist Siem Reap auch nicht. Man betrachte bspw. Die im kolonialen und chinesischen Stil errichtete Architektur im Stadtzentrum und entlang des alten Marktes. Man betrachte die herrliche Landschaft, in die die Stadt eingebettet ist. Und darüber hinaus wird man neben den großen Hotels, den billigen Herbergen, den touristischen Pubs und Restaurants auch Möglichkeiten finden, ein großes Stück vom traditionellen Kambodscha kennen zu lernen. Apsara-Tanz, Seidenfarmen, Touren zu den Reisfeldern oder Khmer-Massagen.

Ein charmanter Platz ist die Stadt mit ländlichen Qualitäten, alten französischen Shops und mit von Bäumen gesäumten Boulevards. Nicht umsonst hat der König hier eine Zweitresidenz. So sollte der Ort in der Peripherie von Kambodschas versteinerter Identität nie nur als pure Notwendigkeit für den Besuch der Tempelanlagen von Angkor gesehen werden, sondern mit den offenen Augen eines sensiblen Reisenden.

 

Name in der Landesprache See-em Ree-ep
Name auf Deutsch Siem Reap
Region Siem Reap Provinz
Lage nördlich vom West-Ausläufer des Tonlé Sap Sees
Landeswährung Riel
Einwohnerzahl 150 T in der Stadt 800 T in der Provinz
Sprachen Khmer und Englisch
Durchfließende Flüsse Siem Reap River
Telefonvorwahl m. Länderkennung 00855 – (0)63
Uhrzeit gegenüber MEZ + 6 h